Camping-Ausrüstung

In vielen Gegenden gibt es ausreichend billige Unterkünfte, aber wenn man etwas abseits unterwegs ist, oder in teureren Ländern wie USA oder in Europa, dann wird man doch gerne mal Zelten. Gelegentliches Übernachten im Zelt gehört ja auch zum Abenteuer dazu.

Welche Camping-Ausrüstung?

  • Zelt:
    • Sehr praktisch, wenn man das Zelt auch ohne Verwendung von Häringen aufbauen kann.
    • Kaufe ein Zelt mit ausreichend Platz, denn bei schlechtem Wetter kann es schon mal vorkommen, dass du den ganzen Tag im Zelt verbringen wirst.
    • Ein Moskito-Innenzelt ist sehr angenehm bei tropischen Temperaturen.
  • Schlafsack: du brauchst etwas für Minusgrade, aber auch für tropisch heiße Nächte – z.B. einen warmen Schlafsack und ein Schlafsack-Inlet
  • Unterlagsmatte: ich schwöre schon seit vielen Jahren auf Therm-A-Rest Unterlagsmatten
  • Koch-Equipment
  • Taschenlampe: eine Stirnlampe ist praktisch, da man die Hände freihält
  • Wäscheleine
  • ev. leichten faltbaren Campingstuhl
  • ev. Hängematte

Auf Qualität achten!

Gute Ausrüstung hat heute wenig Gewicht, und lässt sich kompakt unterbringen. Bei der Camping-Ausrüstung zu sparen, wäre Sparen am falschen Platz. Denn gute Qualität macht sich hier schnell bezahlt.

Bessere Qualität heißt auch angenehmere Ruhe, mehr Entspannung und besseren Schlaf. Und längere Lebensdauer.

Nächstes Thema: Kochen, Essen, Trinken