Eine Motorradreise ist nicht immer Urlaub

Der Alltag auf einer langen Motorrad-Reise kann manchmal ganz schön anstrengend sein …

  • Bürokratie, korrupte Polizisten, Probleme an den Grenzen, Visumbeschaffung …
  • Länder sind plötzlich für dich gesperrt, Krieg, Unruhen, Terrorgefahr
  • Kriminalität
  • Gefahren des Straßenverkehrs
  • Klima, Wetter, Schmutz
  • unbequem
  • Einsamkeit
  • Einschränkungen beim Essen

Ich will dich hier nicht abschrecken! Aber es ist immer gut zu wissen, was auf einen zukommen kann – damit du dich darauf einstellen kannst. Und ich will auch niemanden hier paranoid machen. Die meisten, die allermeisten Menschen, denen du begegnen wirst, sind gut, und wollen dir nichts Böses – im Gegenteil, du wirst viele Menschen kennenlernen, die an dir interessiert sind, die dich einladen, die dir in schwierigen Situationen helfen.

Motorrad-Reisen ist intensiv. Die positiven Erfahrungen überwiegen bei Weitem, aber hin und wieder gibt es auch Schattenseiten. Es wird viel Unvorhersehbares auf deiner Reise passieren. Vieles ist nicht planbar. Und genau das macht auch das Abenteuer aus. Eine gute Vorbereitung kann dich vor manchem Schaden bewahren.

Reisen mit dem Motorrad ist nicht nur Erholung, sondern oft harte Arbeit.

Organisieren, packen, Unterkunft suchen, ständig neue Erfahrungen, Ungewissheit …

Es ist ein sehr intensives Leben …

Hier geht´s weiter zu: Bedenken zerstreuen

Bild: Verdiente Pause nach vielen Kilometer im Sattel