Geld

Der EURO ist nicht überall bekannt bzw. akzeptiert. Es ist daher empfehlenswert, immer auch US-Dollar dabeizuhaben.

Man sollte generell immer genügend Bargeld bei sich haben. Es kann sehr ärgerlich sein, wenn das Benzin knapp wird; wenn man an einem schönen Strand länger bleiben will, wo der nächste Bankomat sehr weit weg ist und keine Kreditkarten akzeptiert werden; wenn man von der Polizei aufgehalten wird …

Also immer einen gewissen Grundvorrat an US-DOLLAR (auch kleine Noten!) sowie der Landeswährung dabeihaben!

Geldaufbewahrung

  • Geld immer an mehreren Stellen verteilt aufbewahren.
  • Ein Geldgurt (Hüftgurt, der unter der Bekleidung getragen wird) ist praktisch. Zwar ist diese Art der Geldverwahrung bekannt, aber man macht es damit einem Taschendieb sehr schwer.
  • Brustbeutel: absolut nicht zu empfehlen! Man kann diesen leicht im Menschengewühl durchschneiden und klauen.
  • Empfehlenswert ist, eine zweite Geldtasche dabeizuhaben. Bei einem Überfall wird diese ausgehändigt. Es sollte schon so viel drinnensein, dass der Räuber im ersten Moment glaubt, dass es sich für ihn gelohnt hat.
  • Am Motorrad gibt es auch ein paar Möglichkeiten, um Geld zu verstecken.
  • Es heißt, kreativ zu sein …. 🙂

Traveller Checks

Traveller Checks waren in der Vergangenheit sehr beliebt. Internet Banking und die weltweite Möglichkeit der einfachen Bargeldabhebung an unendlich vielen ATMs haben Traveller Checks stark verdrängt.

Der große Vorteil von Traveller Checks ist, dass man gegen Diebstahl und Verlust versichert ist. Im Falle, dass die Traveller Checks abhanden kommen, werden diese innerhalb von 24 Stunden ersetzt.

Der Nachteil bei Traveller Checks ist, dass sie oft nur in Banken eingetauscht werden können.

Beim Kauf fällt eine Kommission von 1 % an. Beim Einlösen der Traveller Checks erhält man meist einen schlechteren Wechselkurs, und es fällt nochmals eine Kommission an. American Express zahlt Spesen zurück, die höher als 1 % sind (Belege aufbewahren).

Online Banking

Ideal und praktisch!

Es ist von Vorteil, wenn man über den eigenen Laptop auf sein Online-Konto zugreift. Geringere Gefahr, dass die Passwörter ausspioniert werden. Aber auch WiFi in Hotels sind nicht immer sehr sicher. Achte auch, dass dir niemand beim Eingeben deiner Passwörter über die Schultern schaut. Es muss auch niemand sehen, wieviel Geld du auf deinem Konto hast.

Überlege dir auch, ob du die Transaktionshöhe pro Tag oder pro Woche durch deine Bank beschränken lassen willst. Das kann nicht nur bei Verlust deiner Karte oder nach Ausspähen deiner Bankdaten wertvoll sein; es kann dir auch helfen, wenn dich jemand mit Gewalt dazu zwingen will, dein Konto auszuräumen.

Bankomat

Wenn du einen Bankomat benützt, dann am Besten tagsüber. Abends und nachts ist die Gefahr größer, dass dich jemand beobachtet, und später überfällt. Es ist auch sicherer, Bankomaten zu nutzen, die bei Banken aufgestellt sind. Ist vor allem von Vorteil, wenn der Bankomat deine Karte schluckt.

PIN immer verdeckt eingeben! Sowie regelmäßig die Kontoauszüge prüfen!