Kosten einer Motorrad-Weltreise

Entscheidend, wie teuer deine Motorrad-Weltreise werden wird, ist die Auswahl der besuchten Länder, und dein Reisestil. Und wer sich besser and den regionalen Lebensstil anpassen kann oder will, kann so auch Geld sparen.

Umso länger du unterwegs bist, desto günstiger werden die Kosten pro Tag.

Kosten, die vor Antritt der Reise anfallen:

Kosten unterwegs:

  • tägliche Reisekosten für dich:
    • Unterkünfte
    • Essen und Trinken
    • Eintrittsgelder
    • Gegenstände des täglichen Gebrauchs
  • Kosten für das Motorrad:
    • Benzin
    • Versicherungen
    • Reparaturen, Ersatzteile, Reifen, etc.
  • Visa
  • Flugtickets und Verschiffungen
  • Geldbeschaffungskosten (Bankomatgebühren, Traveller Checks)

Weitere Kosten:

Kosten nach Regionen:

Wie viel Geld du täglich zum Leben brauchst, ist sehr individuell. Wer zB zu Zweit reist, kann die Hotelkosten teilen, und sich so einiges an Geld sparen.

Und wenn du in teuren Gegenden, wie Europa oder USA, vermehrt im Zelt schläfst, und statt teurer Restaurantbesuche selbst kochst, dann hast du ein großes Einsparungspotential.

  • Europa: wer zeltet und selbst kocht kann billiger davonkommen, und auch mit 30 EUR auskommen. Wer in Hotels wohnt und in Restaurants isst, kann schnell mal auf 100 EUR pro Tag kommen. In Osteuropa kann man teils noch relativ günstig reisen.
  • USA, Kanada: man kann im Schnitt mit 50 EUR pro Tag leben, wenn man meist auf Campingplätzen schläft, und selbst kocht, oder Fast Food isst. Wenn man im Motel schläft, und hin und wieder besser Essen geht, ist man schnell auf 100 EUR pro Tag.
  • Süd- und Mittelamerika: um einiges günstiger als Europa oder die USA. Am teuersten sind hier Mexiko und Brasilien. Ansonsten sind Unterkünfte und Essen gehen meist relativ preiswert. Man kann hier mit 30 EUR pro Tag auskommen.
  • Asien: wenn man nicht gerade in Japan, Hong Kong oder Singapur ist, kann man in vielen Gegenden auch recht preiswert leben und reisen. Mit 25 bis 30 EURO kann man in vielen Ländern gut auskommen.
  • Afrika: in vielen Gegenden wird es dir schwer fallen, 20 EUR auszugeben, da es nicht viel zu kaufen gibt. Die Städte sind natürlich auch hier etwas teurer. Teuer wird, wenn man auf Safaris geht, oder den Kilimanjaro besteigen möchte. Generell ist Afrika etwas teurer als Asien. Vor allem die vielen Visa gehen etwas ins Geld.

Dies sind natürlich nur sehr grobe Richtwerte. Der eine kommt mit weniger durch, der andere braucht wesentlich mehr Geld. Gut ist, als Vorbereitung viele Reiseberichte zu lesen, so dass man einen Überblick bekommt, mit welchem Reisestil es wie teuer werden kann.

Plane Reserven ein! Denn es wird immer zu unvorhersehbaren Ausgaben kommen.

Und plane auch genügend Geld ein, um dir unterwegs Highlights anschauen zu können. Denn in viele Gegenden wirst du wahrscheinlich nie wieder kommen, und du wirst dich ewig darüber ärgern, dass du etwas Tolles nicht angeschaut hast, nur weil du zu sehr aufs Geld hast schauen müssen.

 

Nächstes Thema: Wann sind die besten Reisezeiten?