Das Motorrad für eine Weltreise vorbereiten

Der eine packt ein paar Werkzeuge ein, schnallt den Rucksack auf den Gepäckträger, und los gehts. Der andere kauft sich für Tausende von EUROs die beste und teuerste erhältliche Zusatzausrüstung.

Worauf es ankommt ist, dass man mit seiner Ausrüstung und dem Motorrad vertraut ist.

Motorrad warten

Wichtig ist, vor der Abfahrt zu lernen, wie man sein Motorrad wartet. Dazu gehören Dinge wie Ölwechsel, alle Filter reinigen bzw wechseln, Kette spannen, Reifen reparieren, Zündkerze wechseln etc. Man muss nicht unbedingt ein gelernter Mechaniker sein, aber man sollte doch zumindest ein Service und regelmäßig anfallende Wartungen und Reparaturen selbst ausführen können.

Am besten ist, vor Abreise selbst ein Komplettservice des Motorrades durchzuführen. Alle Flüssigkeiten kontrollieren, die Kette spannen, eventuell einen neuen Antriebssatz aufziehen, alle Schrauben nachziehen …

Falls ihr mit diesen Dingen nicht so vertraut seid, kauft euch eine Motorrad-Reparaturanleitung. Einfach googeln … gibt es für die meisten Motorräder.

Nützliche Zusatzausrüstung und Verbesserungen am Motorrad

  • Während einer Weltreise wird dein Motorrad sicher das eine oder anderen Mal umfallen, und du wirst mal im Gelände ausrutschen oder sonstigen Bodenkontakt haben. Bereite das Motorrad darauf vor, und montiere einen Motorschutz und Abdeckungen für sonstige wichtige und exponierte Teile.
  • Ein Hauptständer ist eine sehr praktische Sache, zB für eine Reifenreparatur, wenn man die Kette schmieren will, …
  • Der Heck-Stoßdämpfer ist oft ein Schwachpunkt. Eines der häufigeren Probleme bei Langzeitreisenden ist nachlassende Dämpfungsqualität des Heck-Stoßdämpfer. Eventuell, vor allem bei starker Motorrad-Beladung, einen stärkeren Dämpfer montieren.
  • Voltmeter: speziell, wenn man an der Motorrad-Batterie elektrisches Equipment aufladen möchte, empfiehlt sich ein Voltmeter.
  • laute Hupe!
  • schneller Zugriff zum Batteriekabel: hervorgerufen durch einen elektrischen Fehler, kann es zu einem Motorrad-Brand kommen. Da ist es gut, wenn man das Minus-Kabel schnell abtrennen kann.
  • Griffheizung
  • Handprotektoren
  • Scheinwerfergitter
  • Ölthermometer
  • Stahlflex-Bremsleitungen

Alle Neuerungen am Motorrad sollten vor der Abreise bei einer längeren Testfahrt ausgiebig getestet werden. Man möge glauben, dass dies selbstverständlich sei. Doch oft wird die Zeit vor der Abreise knapp, die Vorbereitungen sind langwieriger und komplizierter als gedacht, und vieles wird in letzter Minute erledigt. Ich weiss, wovon ich rede … 🙂

Im nächsten Thema geht es ums Geld.