Papiere

Führerschein

Der nationale Führerschein ist natürlich immer mitzuführen.

Tipp: in einigen Ländern soll es korrupte Polizisten geben. Diese lassen sich gerne zu Beginn einer Verkehrskontrolle den Führerschein aushändigen, beschuldigen dich dann eines tatsächlichen oder erfundenen Vergehens und drohen, den Führerschein einzubehalten, wenn du nicht eine entsprechende Strafe bezahlst. (Dass du eine Quittung erhältst, wird eher nicht zu erwarten sein.)

Eine Möglichkeit hier wäre, den Führerschein zu kopieren, einzulaminieren, und dann diese Kopie auszuhändigen. Dies soll keine Empfehlung sein, Illegales zu tun, und natürlich sei ausdrücklich davor gewarnt, dies in zivilisierten Ländern anzuwenden! Aber in manchen korrupten 3.Welt-Ländern – da läuft einiges etwas anders als bei uns …

Internationaler Führerschein

Der Internationale Führerschein ist immer nur gültig in Kombination mit dem nationalem Führerschein. Er enthält die Daten und Infos des nationalen Führerscheines in mehrere Sprachen übersetzt.

Die Gültigkeit ist ein Jahr. Bei längeren Reisen daran denken, sich rechtzeitig einen neuen Internationalen Führerschein ausstellen zu lassen. Der Internationale Führerschein wird auch oft in Ländern, in denen man sonst keinen Internationalen Führerschein brauchen würde, benötigt, wenn man ein Motorrad oder Auto ausleihen möchte.

Für einige Länder (zB USA, Kanada, Australien, etc) reicht eine beglaubigte Übersetzung des nationalen Führerscheins. Diese Übersetzung erhält man beim nationalen Automobilclub.

Reisepass

Bei der Einreise in ein neues Land muss der Reisepass noch mindestens 6 Monate gültig sein. Darum vor einer längeren Reise bei Bedarf noch vor der Abreise einen neuen Reisepass ausstellen lassen.

Sich einen 2. Reisepass ausstellen zu lassen, kann auf längeren Reisen große Vorteile bieten:

  • In manchen Ländern kann einem die Einreise verweigert werden, wenn man den Stempel eines dort unbeliebten Landes in seinem Reisepass hat (zB israelischer Einreisestempel)
  • Vorteil bei Verlust eines Reisepasses
  • Man kann 2 Visas parallel beantragen

Zulassungspapiere

Werden bei Polizeikontrollen und Grenzübertritten benötigt, daher ist der Zulassungsschein immer mitzuführen.

In einigen außereuropäischen Ländern ist der Internationale Zulassungsschein vorgeschrieben. Dieser ist beim nationalen Automobilclub erhältlich. Auch wenn der Internationale Zulassungsschein nicht vorgeschrieben ist, hat seine Mitnahme Vorteile. Da die Informationen in 24 Sprachen geschrieben sind, kann man sich bei Kontrollen leichter tun.

Ich habe damit keine eigenen Erfahrungen, da ich noch nie einen Internationalen Zulassungsschein hatte – und ich auch ohne ihn immer gut zurechtgekommen bin.

Grüne Versicherungskarte

Es wird empfohlen, die Grüne Versicherungskarte im europäischen Ausland immer mitzuführen, auch wenn in den meisten Länder die Mitnahme nicht verpflichtend ist. Verpflichtend ist die Mitnahme in einigen Ländern Süd-Ost – und Ost-Europas.

Die Grüne Versicherungskarte ist ein Nachweis, dass ein Versicherungsschutz besteht.

Weitere Tipps:

Es ist zu empfehlen, ausreichend Kopien aller Dokumente bei sich zu führen, und auch daheim Kopien zu hinterlegen. Außerdem macht es Sinn, die Dokumente einzuscannen, und an seine eigene email-Adresse zu schicken. So hat man auch bei Totalverlust einen Rettungsanker.

Weiters kann nicht schaden, wenn man folgendes mitnimmt:

  • Passphotos (werden bei Visumausstellung benötigt)
  • wichtige Telefonnummern und Adressen (zB Telefonnummer, um bei Verlust der Kreditkarte diese Sperren zu lassen)
  • Blutgruppenausweis

Hier geht´s weiter mit Informationen über das Carnet de passage