Notwendige und empfohlene Versicherungen

Reisekrankenversicherung bzw. Auslandskrankenversicherung

Die nationale gesetzliche Krankenversicherung deckt Schadensfälle außerhalb Europas nicht oder nur sehr begrenzt ab. Meine persönliche Erfahrung: ich legte meiner Krankenversicherung Rechnungen von medizinisch notwendigen Behandlungen im außereuropäischen Ausland vor, und bekam nur einen Bruchteil der Kosten rückvergütet, obwohl die Behandlungen in billigen 3.Welt Ländern erfolgt sind.

Normale Zusatz-Auslandskrankenversicherungen, die für ein paar Euro angeboten werden, gelten nur für relativ kurze Reisen. Zwar ist die Gültigkeit meist 1 Jahr, die Versicherung gilt jedoch nur, wenn die einzelne Reise nicht länger als 4 bis 8 Wochen dauert.

Es ist sinnvoll, eine Langzeit-Reisekrankenversicherung abzuschließen, da sonst eine Erkrankung oder ein Unfall sehr teuer werden kann. Und speziell als Motorradfahrer setzt man sich ja schon einem erhöhten Risko aus.

Auf dieser Webseite findet ihr gute weitere Tipps: Auslandskrankenversicherung

Unfallversicherung

Diese Versicherung zahlt, wenn es bei einem Unfall zu Invalidität oder zum Tod kommt. Aber auch Bergekosten und der Rücktransport in die Heimat können mitversichert sein.

Vor Abschluss einer zusätzlichen Reise-Unfallversicherung sollte geprüft werden, wie weit eine eventuell bereits bestehende Unfallversicherung Schäden im Ausland abdeckt. ZB Schadensfälle in Kriegsgebieten sind vom Versicherungsschutz ausgeschlossen.

Reisegepäckversicherung

Ob sich eine Reisegepäckversicherung lohnt, muss individuell entschieden werden. Schadensfälle, die bei Eingehen eines erhöhten Risikos entstehen, sind in der Regel nicht gedeckt. Es gibt immer viele Ausnahmen und Ausschließungsgründe – daher sollte man genau vergleichen und auch das Kleingedruckte lesen.

Motorrad-Haftpflichtversicherung

Die nationale Motorrad-Haftpflichtversicherung deckt nur die meisten Länder Europas sowie Tunesien ab. Für welche Länder der Versicherungsschutz gilt, sieht man auf der grünen Versicherungskarte. Überall dort, wo die grüne Versicherungskarte nicht gilt, muss man an der Grenze eine für das entsprechende Land gültige Mindestversicherung abschließen.

 

Nächstes Thema: Emotionale Vorbereitung