Warum mit dem Motorrad

Klar, Motorradfahren ist cool! Und mit dem Motorrad zu Reisen ist noch cooler!
Doch, rational gesehen, welches sind die Vor- und Nachteile, sich mit dem Motorrad auf große Reise zu begeben?

Motorrad vs. Auto:

  • + mit dem Motorrad reisen ist günstiger als mit dem Auto (Benzin, Anschaffung, Versicherung, Fähren, Flug, Carnet, Reparaturen …)
  • + Motorrad kann auch per Flugzeug transportiert werden
  • + intensiveres Erlebnis – direkter!
  • + besserer Kontakt zur Bevölkerung; man ist nicht so abgehoben und distanziert
  • + Einheimische können sich mit einem Motorradfahrer eher identifizieren, da Zweiräder in ärmeren Ländern das Hauptfortbewegungsmittel sind. Dadurch ist man Motorradreisenden gegenüber aufgeschlossener, freundlicher, und auch hilfsbereiter.
  • + Motorrad kann einfacher sicher geparkt werden.
  • – weniger Stauraum
  • – gefährlicher (Verkehrsgefahren)
  • – dem Wetter ausgesetzt

Motorrad im Vergleich zu öffentlichen Transportmitteln:

  • + flexibler
  • + Gepäck ist sicherer
  • teurer

Und – jedenfalls für mich – ein entscheidender Unterschied: wenn ich mit Bus, Bahn, Flugzeug, Tricycle etc von A nach B reise, ist das immer ein Muss. Für mich meist der negative Part auf der Reise.

Wenn ich mit dem Motorrad von A nach B fahre, ist das Unterwegs-sein immer ein Highlight!

Und als Rucksackreisender bist du meistens einer von Hundert-tausenden …. als Motorradfahrer bist du immer etwas Besonderes. Du musst dich nicht darum kümmern, Leute kennen zu lernen, man will dich kennenlernen – denn du bist interessant.

Fahrrad als Alternative:

Mit dem Fahrrad zu Reisen ist wesentlich billiger. Es ist aber natürlich auch die anstrengendste und sportlichste Art zu Reisen. Ich habe großen Respekt vor Fahrradreisenden. Aber für diese Art des Reisens braucht man schon eine größere Leidensfähigkeit.

Hier geht´s weiter zu: Der erfüllbare Traum