Zu zweit auf einem Motorrad

Wenn man sich als Paar auf Motorrad-Weltreise begibt, wird es oft schon im Vorhinein klar sein, ob man zu Zweit auf einem Motorrad fährt, oder ob man mit zwei Motorrädern reisen wird. Falls es da noch was zu entscheiden gibt, hier ein paar Denkanstöße:

Was spricht dafür, zu Zweit auf einem Motorrad unterwegs zu sein?

Wenn SIE immer nur am Soziussitz gesessen hat, und selbst nicht so gerne fährt, bzw. nicht sehr sicher fährt, dann bietet es sich an, dies auch weiterhin beizubehalten. Denn vor allem in Städten und Dritte Welt Ländern ist es gefährlich, als Ungeübte mit dem Motorrad selbst zu fahren.

Auch auf das Budget wirkt es sich vorteilhaft aus. Denn die Kosten für das Motorrad, Transport des Motorrades, Benzin, Versicherungen, etc., machen einen großen Teil der Kosten aus. So kann man diese Kosten halbieren.

Nachteile, wenn man zu Zweit auf einem Motorrad unterwegs ist:

Ein wesentlicher Nachteil ist, dass man sich gepäckmäßig stark einschränken muss.

Man sollte auch ein größeres Motorrad nehmen. Besser eine Zweizylinder-Maschine, um das Motorrad nicht permanent zu überfordern.

Und wenn man zu Zweit unterwegs ist, speziell bei schwierigem Gelände, wird das Fahren schwieriger.

 

Hier zum Thema Grenzen und Grenzübergänge